Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Handel 4.0 - Politik und Impulse für den digitalen Handel
Liebe Handel 4.0-Community, 

das EU-Kaufrecht ist under construction. Was unter der Überschrift der Harmonisierung des europäischen Binnenmarktes begann, hat sich zu einer kompletten Überarbeitung des Gewährleistungsrechts gewandelt - nationale Sonderwege und Verschärfungen inklusive. Was für Änderungen dadurch auf (auch stationäre) Händler zukommen könnten, haben wir für Sie zusammengestellt. Einen Überblick zu den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen gibt zudem der neu aufgelegte Ratgeber Online-Handel des DIHK, den wir Ihnen hiermit gerne ans Herz legen.

Nicht verpassen: Am 24. April 2018 geht das Forum Handel 4.0 in die nächste Runde, diesmal unter dem Titel: Alexa, Google Assistant & Co - Wie werdet ihr den Handel revolutionieren?

Viel Spaß bei der Lektüre,

Ihr Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
_________________________________________________________________________________________________
EU-Kaufrecht: Parlament einigt sich auf Position zum Warenhandel
Symbolbild Amazon Während die Trilog-Verhandlungen zur Richtlinie über digitale Inhalte bereits in vollem Gange sind, hat der IMCO-Ausschuss des Europäischen Parlamentes (Binnenmarkt & Verbraucherschutz) am 22. Februar 2018 den Bericht von Pascal Arimont (EVP, BE) über die Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte des Warenhandels angenommen.

Für den Einzelhandel sind die geplanten Änderungen im Bereich des Gewährleistungsrechts grundsätzlich von besonderer Brisanz. Nach der Beschlussfassung des EU-Parlaments soll beispielsweise die Frist für die Beweislastumkehr im Gewährleistungsrecht von derzeit sechs Monaten auf ein Jahr angehoben werden. Zudem wurden weitere Verschärfungen der Verbraucherrechte mit Kostenwirkungen für die Einzelhändler in anderen Fragen des Gewährleistungsrechts beschlossen, allen voran der Neubeginn der Gewährleistungsfrist.

>> Mehr Informationen

_________________________________________________________________________________________________
Soziale Medien – Einfluss auf den (Online-)Konsum
Soziale Medien sind heute integrativer Bestandteil des alltäglichen Lebens. 55 % der Deutschen ab 14 Jahre nutzen soziale Netzwerke, bei den Online-Shoppern sind es 90 %. Die sozialen Netzwerke grenzen sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten voneinander ab und sprechen damit häufig auch eine bestimmte Zielgruppe an. 

iIm aktuellen HDE Online-Monitor Newsletter wird der Einfluss sozialer Netzwerke auf den Online-Konsum im Detail analysiert und u.a. folgende Fragen adressiert:

  • Welche Netzwerke sind am beliebtesten?
  • Welche Altersgruppen nutzen welche Netzwerke?
  • Wie beeinflussen soziale Netzwerke die Kaufentscheidung und welche Netzwerke haben den größten Einfluss auf Kaufentscheidungen?
  • Welche Rolle spielen Blogger in der Welt des Social Shopping?
>> Zum HDE Online-Monitor Newsletter
  ________________________________________________________________________________________________
 Amazon Dash Button: Verurteilung wegen Verstoß gegen Verbraucherschutz
Symbolbild Amazon Bereits im Herbst 2016 legte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Klage gegen Amazon wegen der Bestellgestaltung beim Verkauf per Dash Button ein. Das LG München I verurteilte Amazon am 01.03.2018 zur Unterlassung der Dash Button-Bestellung. Amazon hat bereits angekündigt, Berufung einlegen zu wollen - das Thema wird also aktuell bleiben. Die Entscheidung ist umso wichtiger, da sie auch die Grundlage für die zukünftige  Gestaltung von Sprachbestellungen legen könnte. Das Gericht kritisierte die derzeitige Ausgestaltung des Dash Button in drei Punkten:
  • Informationspflichten: Informationen über das bestellte Produkt müssen VOR dem Absenden der Bestellung zur Verfügung stehen
  • Preis- und Produktänderungen: Amazon darf sich in seinen AGB nicht vorhalten, Preisanpassungen oder Änderungen der Produktwahl vorzunehmen
  • Buttonlösung: Die Dash Buttons selbst müssen mit einem Hinweis auf eine "zahlungspflichtige Bestellung" gekennzeichnet sein
>> Mehr Informationen
_________________________________________________________________________________________________
Amazon Go's "Just walk out shopping" - ein Erfahrungsbericht
Amazon Go - der neue kassenlose Convenience-Store in Seattle hat seine Türen für alle Kunden geöffnet. Aber wann kommt man schon einmal nach Seattle, um sich das Spektakel vor Ort anzusehen? Unser stellv. Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp hat sich auf die Reise begeben und das Geschehen vor Ort ansgesehen. Was es dort zu entdecken gibt, was begeistert und was verwundert hat er für uns zusammengestellt.

>> Zum Erfahrungsbericht

_________________________________________________________________________________________________
Ratgeber Online-Handel: Wegweiser durch die rechtlichen Rahmenbedingungen
Symbolbild Amazon Als Hilfestellung für die Anwendung der rechtlichen Vorgaben im Online-Handel hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in zweiter Auflage einen Praxisratgeber herausgegeben. Der „Ratgeber Online-Handel: Wegweiser durch die rechtlichen Rahmenbedingungen“gibt unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung Antworten zu den wichtigsten Fragen des Online-Handels, angefangen von den Impressums- und Informationspflichten, dem Widerrufsrecht, der Abfassung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Gewährleistungsrecht bei Sachmängeln, dem Datenschutz bis hin zum Umgang mit Rechtsverstößen und Abmahnungen. Unser Fazit: Auf jeden Fall zu empfehlen, aber leider kostenpflichtig.

>> Zum Ratgeber
  ________________________________________________________________________________________________
Forum Handel 4.0: Alexa, Google Assistant & Co - Wie werdet ihr den Handel revolutionieren?
Als Gatekeeper der Zukunft haben Sprachassistenten das Potenzial, Entscheidungsverhalten neu zu denken und damit die Handelslandschaft neu zu gestalten. Welche neuen Möglichkeiten aber auch Risiken sich dabei auftun, möchten wir beim 8. Forum Handel 4.0 gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren. Mit dabei sind u.a.:
  • Christian Bärwind, Industry Leader Retail - Strategic Partnerships @ Google
  • Dr. Robert Zores, CTO @ REWE Digital
>> Jetzt anmelden!
_________________________________________________________________________________________________
Innovationspreis des Handels 2018
Symbolbild Amazon Jetzt bewerben: Mit dem Innovationspreis des Handels 2018 zeichnet der Handelsverband Deutschland (HDE) die innovativsten Ansätze des Jahres im deutschen Handel aus. 

Der Innovationspreis des Handels ist der Publikumspreis des Deutschen Handelskongresses. Kriterien bei der Auswahl der Shortlist sind u.a. Innovationsgrad, Relevanz für den gesamten Handel, Zukunftsfähigkeit und Kundennutzen. Die nominierten Unternehmen erhalten im Rahmen der Abendveranstaltung am 14. November 2018 die Möglichkeit, dem Plenum ihr Unternehmen bzw. ihre Innovation vorzustellen. Die Kongressteilnehmer wählen mit ihren mobilen Endgeräten per Live-Abstimmung den Gewinner aus.


>> Mehr Informationen
  ________________________________________________________________________________________________
EVENTS & TERMINE
Alle Veranstaltungen zu Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce finden Sie hier.
 ________________________________________________________________________________________________
Herzliche Grüße,

Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
 
Handelsverband Deutschland - HDE - e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
 
Tel.: +49 (30) 726 250 15
Fax: +49 (30) 726 250 19
Mail: tromp@hde.de
Twitter: @StephanTromp
Twitter: @handelsverband
www.einzelhandel.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: bode@bode-galerie.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Handelsverband Deutschland e.V. (HDE)
Stephan Tromp
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland

03072625015
tromp@hde.de