Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Handel 4.0 - Politik und Impulse für den digitalen Handel
Liebe Handel 4.0-Community, 

mehr als jeder zweite Kauf in Deutschland fand im Jahr 2017 auf Amazon statt. Damit ist Amazon für Plattformhändler zugleich das Eingangstor zu einem Millionenpublikum aber auch marktstarker Gatekeeper des Kundenzugangs. Die Beschwerden von Marktplatzhändlern, die unfaire Geschäftspraktiken im Verhältnis zwischen Händler und Marktplatzbetreibern anprangern, mehren sich. Vor diesem Hintergrund hat der HDE sich das Thema ganz oben auf die Agenda 2018 geschrieben. Im aktuellen Positionspapier stellen wir die wichtigen politischen Weichenstellungen für die Schaffung fairen Plattformhandels vor. Gleichzeitig fordern wir aber auch alle Plattformhändler auf, sich am neuen HDE MarktplatzMonitor zu beteiligen und so auf eigene Erfahrungen Aufmerksam zu machen. Haben Sie Erfahrungen mit unfairen Praktiken gemacht? Berichten Sie uns davon, damit wir uns für Ihre Interessen einsetzen können!

Viel Spaß bei der Lektüre,

Ihr Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
_________________________________________________________________________________________________
Positionspapier: Missbrauch der Marktstärke supranationaler Online-Marktplätze ausschließen
Symbolbild Amazon Das Wachstum des Online-Handels wird von einer zunehmenden Marktkonzentration und einem Boom des Verkaufs über Online-Marktplätze begleitet. Gleichzeitig nimmt dabei auch die wirtschaftliche Abhängigkeit der von marktstarken Plattformen zu. In einer anfänglichen Folgenabschätzung der Europäischen Kommission zu „Fairness in platform-to-business relations“ wurden verschiedene Praktiken digitaler Plattformen als potenziell schädlich für die Angebotsdiversität und Innovationsdynamik eingestuft. In einem Positionspapier hat der HDE problematische Geschäftspraktiken identifiziert und zeigt Wege auf, um den Missbrauch der Marktstärke supranationaler Online-Marktplätze auszuschließen.

>> Zum Positionspapier

_________________________________________________________________________________________________
HDE MarktplatzMonitor: Für faire Bedingungen auf Online-Marktplätzen
Mit dem HDE Marktplatz-Monitor möchte der HDE Händlern die Möglichkeit geben, von ihren konkreten Erfahrungen mit unfairen Geschäftspraktiken und potenziell missbräuchlichen Vertragsklauseln auf Marktplätzen zu berichten und sich somit gemeinsam mit uns für eine faire Handelslandschaft einzusetzen. 

Die Ergebnisse werden als Grundlage für die Entwicklung politischer Positionen und Öffentlichkeitsarbeit genutzt und gegebenenfalls an die Wettbewerbszentrale weitergeleitet, um unlauteres Verhalten zu unterbinden. Der HDE wird sich als Sprachrohr der Branche zudem im Dialog mit Marktplatzbetreibern für die Entwicklungen praxisnaher Lösungsansätze einsetzen. 

>> Jetzt aktiv werden!
_________________________________________________________________________________________________
 EU: Neue Vorschriften zum grenzüberschreitenden Paketversand im Online-Handel
Symbolbild Amazon Das Europäische Parlament hat eine Verordnung über grenzüberschreitende Paketzustelldienste angenommen, welche sich in erster Linie an Paketdienstleister richtet und für mehr Transparenz und (Preis-)Wettbewerb auf dem Paketmarkt sorgen soll. Mit der Verordnung werden Paketdienstleister in den EU-Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, ihre Preise für Auslandssendungen weitgehend offenzulegen, was aus Sicht des Handels zu begrüßen ist.

Es gibt auch einen Artikel, der sich konkret an Online-Händler richtet und Vorgaben zu Informationspflichten und Beschwerdebearbeitung macht. Wir gehen jedoch davon aus, dass in den meisten Fällen keine Änderungen vorgenommen werden müssen.


>> Mehr Informationen
_________________________________________________________________________________________________
Aktuelles Gerichtsurteil: Bestätigung für freies WLAN
Symbolbild Amazon Die WLAN-Störerhaftung ist seit Oktober 2017 per Gesetz abgeschafft. Mit dem am 15. März 2018 veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichtes München im langjährigen Rechtsstreit zwischen dem Piratenpolitiker Tobias McFadden und dem Unterhaltungskonzern Sony Music Entertainment Germany GmbH wurde das Telemedien-Gesetz erstmals durch die Justiz überprüft.

Ergebnis: Die Richter bestätigten, dass bei Urheberrechtsverletzungen Dritter in freien WLANs kein Unterlassungsanspruch seitens der Rechteinhaber gegenüber den Anbietern der Netzwerke mehr bestehe. Die Gesetzesänderung wurde als europarechtskonform eingestuft, lediglich für Altfälle von Rechtsverletzungen vor dem 12. Oktober 2017 müssten die Abmahngebühren noch von WLAN-Betreibern übernommen werden. Ein Einspruch von Sony ist jedoch zu erwarten.

_________________________________________________________________________________________________
Instagram und Pinterest launchen Shopping-Features in Deutschland
Symbolbild Amazon Ab sofort steht Instagram Shopping auch in Deutschland allen Händlern mit Business-Profil zur Verfügung. Das neue Feature erlaubt, die komplette Customer Journey innerhalb der App abzuwickeln. Bis zu fünf Produkte können in organischen Beiträgen direkt mit dem Online Shop verknüpft werden, somit muss kein Umweg mehr über Links in der Bio gegangen werden. Voraussetzung: Der Instagram-Account muss mit einem Facebook-Shop oder Produktkatalog verknüpft sein.

Gleichzeitig startet auch Pinterest sein Feature "Shop the Look" in Deutschland. Damit können die auf einem Pin abgebildeten Produkte nachgekauft werden.

>> Mehr Informationen
_________________________________________________________________________________________________
KfW unterstützt Innovationsförderung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung
Symbolbild Amazon Die KfW unterstützt seit dem 1. Juli 2017 gezielt die digitale Transformation und die Innovationstätigkeit des Mittelstandes mit neuen Förderprogrammen. Der neue „ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit" ist zur Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben breit einsetzbar. Gefördert wird die Digitalisierung von Produkten, Produktionsprozessen und Verfahren – beispielsweise
  • die Entwicklung einer Digitalisierungstrategie 
  • der Aufbau von digitalen Plattformen
  • die Entwicklung von Apps & Social Media-Konzepten
Kernelement der Förderung ist eine optionale Haftungsfreistellung in Höhe von 70 % für Kredite an Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern. Die KfW kann einen umfangreichen Teil des Ausfallrisikos übernehmen und so den durchleitenden Hausbanken die Kreditvergabe erleichtern.

>> Mehr Informationen
_________________________________________________________________________________________________
Forum Handel 4.0: Alexa, Google Assistant & Co - Wie werdet ihr den Handel revolutionieren?
Voice first! Der Megatrend des Jahres 2018 sind digitale Sprachassistenten, die als intelligente Helfer den Alltag erleichtern. Die Innovationsdynamik ist rasant: Blitzschnell konnte Echo Dot zum weltweit meistverkauften Amazon-Produkt aufsteigen, mehr als 40 US-Händler haben sich bereits Google Express angeschlossen.

Als Gatekeeper der Zukunft haben Sprachassistenten das Potenzial, Entscheidungsverhalten neu zu denken und damit die Handelslandschaft neu zu gestalten. Welche neuen Möglichkeiten aber auch Risiken sich dabei auftun, möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren. Mit dabei sind u.a.:

  • Christian Bärwind, Industry Leader Retail - Strategic Partnerships, Google
  • Dr. Robert Zores, CTO, REWE Digital
>> Jetzt anmelden!
_________________________________________________________________________________________________
EVENTS & TERMINE
Alle Veranstaltungen zu Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce finden Sie hier.
_________________________________________________________________________________________________
Herzliche Grüße,

Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
 
Handelsverband Deutschland - HDE - e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
 
Tel.: +49 (30) 726 250 15
Fax: +49 (30) 726 250 19
Mail: tromp@hde.de
Twitter: @StephanTromp
Twitter: @handelsverband
www.einzelhandel.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: andreasschirok@aol.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Handelsverband Deutschland e.V. (HDE)
Stephan Tromp
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland

03072625015
tromp@hde.de