Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Handel 4.0 - Politik und Impulse für den digitalen Handel
Liebe Handel 4.0-Community, 

Umsatzausfälle für Online-Shops wegen nicht erreichbarer Webseiten oder gefälschter Rechnungen, unterbrochene Lieferketten, Bußgelder aufgrund von Datenschutzverstößen – die geschäftlichen Risiken für den Handel durch kompromittierte IT-Systeme sind vielfältig. Mit der Unterzeichnung einer Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) setzen wir uns zukünftig als Multiplikator der Allianz für Cybersicherheit für mehr IT-Sicherheit im Handel ein. Freuen Sie sich auf Aktionen von Guidelines bis Veranstaltungen!

Lange haben wir gewartet, jetzt ist er da: der Gesetzentwurf zur Verhinderung von Umsatzsteuerumgehung ausländischer Plattformhändler. Dies ist ein wichtiger Schritt für faire Bedingungen im Online-Handel. Allerdings scheint es fast als sei der Gesetzgeber in den Formulierung teils über das Ziel hinausgeschossen. Der HDE setzt sich für eine praktikable und unbürokratische aber effektive Lösung ein.

Ich wünsche eine spannende Lektüre,

Ihr Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
_________________________________________________________________________________________________
Referentenentwurf: Umsatzsteuerbetrug im internationalen Online-Handel
Am 25.6. ist der Referentenentwurf für das Bundessteuergesetz 2018 veröffentlicht wurden - inklusive Regelungen zur Verhinderung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren auf Online-Marktplätzen. Damit wird eine Haftung des Marktplatzbetreibers für die Umsatzsteuer aus Lieferungen, die auf dem Marktplatz rechtlich begründet worden sind, verankert. Zudem unterliegen Marktplatzbetreiber erhöhten Aufzeichnungs- und Kontrollpflichten.
Der HDE begrüßt den Gesetzentwurf grundsätzlich, da mit besserem Umsatzsteuer-vollzug für ein level playing field gesorgt wird. Wir regen jedoch an, die Haftung der Plattformbetreiber auf Umsatzsteuerschulden solcher Marktplatzhändler einzuschränken, die ihren Sitz außerhalb der EU haben.

>> Zum Gesetzesentwurf
_________________________________________________________________________________________________
HDE Zahlenspiegel 2018 - Daten, Fakten und Grafiken rund um den Handel
Der diesjährige HDE Zahlenspiegel gibt einen umfassenden Überblick über den gesamtwirtschaftlichen Rahmen, über die Entwicklung des Einzelhandels sowie über zentrale Ergebnisse von HDE-Umfragen.
Auf etwa 80 tabellarischen und grafischen Übersichten zeigt der Zahlenspiegel die Entwicklung bei Umsatz, Beschäftigung, Preisen, Verkaufsfläche, Betriebsformen, Anzahl der Geschäfte, Auszubildenden, E-Commerce und weiteren relevanten Größen.

>> Zum HDE Zahlenspiegel 2018
_________________________________________________________________________________________________
Strategische Kooperation von HDE und BSI für mehr Cybersicherheit
Der Handelsverband Deutschland (HDE) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben Ende Juni eine Kooperation für mehr Cybersicherheit im Handel in Deutschland geschlossen. 
Beide Partner wollen in Zukunft insbesondere mittelständische Handels-unternehmen für das Thema sensibilisieren und das Engagement für IT-Sicherheit langfristig stärken. Deshalb wird der HDE der Allianz für Cybersicherheit des BSI beitreten und als Multiplikator adressatengerechte Informations- und Unterstützungsangebote zur Verfügung stellen. Hierzu sind die gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen sowie die Entwicklung branchenspezifischer Publikationen geplant.
Wichtige Info: Auch einzelne Unternehmen können sich der Allianz für Cybersicherheit anschließen!

>> Mehr Informationen zur Kooperation
>> Mitglied der Allianz für Cybersicherheit werden

_________________________________________________________________________________________________
Selbstverpflichtung für mehr Produktsicherheit im Onlinehandel
Amazon, Ebay, Rakuten Frankreich und AliExpress haben sich gegenüber der EU verpflichtet, gefährliche oder schädliche Produkte im Online-Handel innerhalb von zwei Wertagen nach einer offiziellen Produktwarnung aus dem Verkehr zu ziehen. Bei Meldungen von Verbraucherseite soll dies nach fünf Werktagen umgesetzt werden. Die EU-Kommission begrüßte die Selbstverpflichtung als Schritt zu mehr Verbraucherschutz im Netz und einer Annäherung an bereits im stationären Handel geltende Standards. Der HDE wird sich selbstverständlich weiterhin für eine verstärkte Verantwortungsübernahme von Plattformen einsetzen.

>> Mehr Informationen
_________________________________________________________________________________________________
Voice-Commerce: Amazon öffnet Echo und Alexa für alle
Waren per Alexa bestellen? Bisher nur über Amazon möglich. Doch die Voice-Commerce-Assistenten sollen bald auch für andere Online-Händler geöffnet werden. Möglich wird dies durch den neuen Payment-Provider Amazon Pay. Händlern, die ihre Produkte nicht über Amazon verkaufen oder zusätzlich einen eigenen Onlineshop betreiben, soll dieser Provider im Laufe des Jahres angeboten werden. Einkäufe, die in anderen Online-Shops getätigt werden, würden dann über Amazon Pay abgewickelt. Technisch gesehen werden den Händlern hierzu die bei Amazon hinterlegten Kundendaten und Zahlungsinformationen über den Provider zur Verfügung gestellt, die diese dann zwecks Kaufabwicklung verwenden.
Für Online-Händler bietet dies die Chance, leichter in bisherige Amazon-Märkte zu stoßen und dadurch neue Kundengruppen zu erschließen. Zunächst wird dies jedoch nur für physische Produkte möglich sein.

>> Mehr Informationen 
_________________________________________________________________________________________________
Monopolkommission: Gutachten zu algorithmenbasierter Preisbildung & Kollision
Durch die Digitalisierung verändert sich auch die Preisfestsetzung im Online-Handel. Hierbei werden immer häufiger Algorithmen eingesetzt, die die Preiskoordinierung durch automatisierte Anpassung technisch beschleunigen. Die Monopolkommission sieht in der algorithmischen Preissetzung eine erhöhte Gefahr kollusiver Verhaltensweisen, da die Koordinierung von Preisen automatisiert und damit technisch beschleunigt werden könne. Vor diesem Hintergrund schlägt sie eine systematische Untersuchung algorithmenbasierter Preisbildung auf Wettbewerbsbeeinträchtigungen vor. In diesem Zusammenhang sollen Verbraucherschutzverbände dazu berechtigt werden, auf mögliche Wettbewerbsverstöße aufmerksam zu machen und eine solche Untersuchung zu iniitieren.

>> Zum Gutachten
_________________________________________________________________________________________________
EVENTS & TERMINE
_________________________________________________________________________________________________
Herzliche Grüße,

Stephan Tromp
Stellv. Hauptgeschäftsführer
 
Handelsverband Deutschland - HDE - e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
 
Tel.: +49 (30) 726 250 15
Fax: +49 (30) 726 250 19
Mail: tromp@hde.de
Twitter: @StephanTromp
Twitter: @handelsverband
www.einzelhandel.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Handelsverband Deutschland e.V. (HDE)
Stephan Tromp
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland

03072625015
tromp@hde.de